Schularten

Hier finden Sie wichtige Informationen über das Bildungsangebot an der Wessenberg-Schule Konstanz.

Hier geht es zu den Anmeldeverfahren.

Berufsschule (Teilzeitbereich)

In dieser Schulart werden die Schüler in einer i. d. R. dreijährigen Ausbildung zu einem Berufsschulabschluss geführt. Bei der Berufsausbildung handelt es sich um eine duale Ausbildung, d. h. die berufstheoretische Ausbildung erfolgt an der Berufsschule und die praktische Ausbildung in den jeweiligen Ausbildungsbetrieben.

  • Hier geht es zu den einzelnen Ausbildungsberufen.

  • Zur Fehlzeitenregelung gelangt man hier.


Vollzeitbereich

Im Gegensatz zur Berufsschule besuchen die SchülerInnen der folgenden Schularten täglich die Schule. Hier können weiterführende Abschlüsse erworben werden.

Die Wessenberg-Schule Konstanz bietet folgende Ausbildungsmöglichkeiten an:


Die Schularten im Einzelnen sind:

  • Das Wirtschaftsgymnasium baut auf dem mittleren Bildungsabschluss auf und führt in 3 Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Des weiteren soll auf das Studium an einer Hochschule sowie auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet werden.

  • Das Berufskolleg I (Profile: "Geschäftsprozesse" und "Übungsfirma") baut auf der mittleren Reife auf.
    Hierbei werden die Allgemeinbildung vertieft und theoretische sowie praktische Grundkenntnisse für Tätigkeiten in der Wirtschaft vermittelt. Diese Klasse dient auch zur Vorbereitung auf die Fachhochschulreife im BK II.

  • Das Berufskolleg II (Profile: "Geschäftsprozess" und "Übungsfirma") baut auf das Berufskolleg I (s. o.) auf.
    Die Praxisorientierung steht hier im Vordergrund. Der erfolgreiche Abschluss führt zur Fachhochschulreife.

  • Das Berufskolleg Fremdsprachen baut auf der mittleren Reife bzw. der Fachschulreife auf. Hierbei muss im Fach Englisch mindestens die Note befriedigend (3,0) erreicht worden sein. Die Ausbildung ist ein durchgängiger zweijähriger Bildungsgang, der gezielt auf die Fremdsprachenvermittlung ausgerichtet ist. Der erfolgreiche Abschluss führt zur Fachhochschulreife.

  • Die Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) baut auf dem Hauptschulabschluss oder einer vergleichbaren Qualifikation auf. Der erfolgreiche Abschluss nach zwei Jahren führt zum Erwerb der Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss).