Abschluss-Event beim beo-Wettbewerb: Wir waren dabei.

4. Mai 2018

Im Rahmen des beo-Wettbewerbs hat ein Team unserer Schule eine App konzipiert, welche den nachhaltigen Tourismus am Bodensee fördert. Das Team präsentierte die App bei der Abschlussveranstaltung im Wizemann-Areal, einem ehemaligen Industriegelände in Stuttgart. Nachmittags gab es einen Messestand, an dem sich die Jury informierte, um das beste Projekt zu prämieren. Abends rangen dann die sechs teilnehmenden Teams mit einer Projektpräsentation um den Zuschauerpreis.


Der beo-Wettbewerb wird seit 2001 von der Baden-Württemberg Stiftung ausgerichtet mit dem Zweck, das Potenzial der Beruflichen Schulen zum Vorschein zu bringen. In einem knappen Rennen verpasste das Team leider einen Preis. Die zur Umsetzung des Projektes notwendigen finanziellen Miittel stellte die BW Stiftung zur Verfügung.

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt: Dank neuen Fördermitteln des Landesverbandes der Schulfördervereine (LVSF) kann noch im Mai ein Folgeprojekt starten. In diesem soll die App marktfähig und zu einer Marke gemacht werden. Zudem soll sie unabhängig von Fördermitteln weiter bestehen können.


Das Team am Messestand (v. l n. r.): Programmierer Timmo Waller-Ehrat, Nina Distler, Majel Banholzer, Johanna Singler, daneben ein Messebesucher. Nicht im Bild: Chiara Heintel und David Siam.



Zusätzliche Informationen