Theater mal anders: Danton stirbt im Klassenzimmer

27. Oktober 2017

Ein besonderer Schultag für die Jahrgangsstufe 2 des Wirtschaftsgymnasiums fand am Tag vor den Herbstferien statt: Statt des regulären Unterrichts stand eine Theateraufführung auf dem Stundenplan.

Ermöglicht wurde diese durch  das "TheatermobileSpiele", das sich darauf spezialisiert hat, die Themen der Pflichtlektüren in Baden-Württemberg auf einer Bühne zu präsentieren, die in ein Klassenzimmer passt. Dazu packten auch die SchülerInnen an: Regisseur Thorsten Kreilos bezog sie beim Bühnenaufbau mit ein. Auf fünf mal fünf Metern wurden schließlich Ausschnitte aus Georg Büchners Werk unter dem Titel "büchner.die welt.ein riss" von einem einzigen Schauspieler und mittels eines dynamischen Bühnenbildes zum Leben erweckt.

Eine Rolle spielten dabei auch Textstellen aus Büchners Werk "Dantons Tod". Es ist Pflichtlektüre für den aktuellen Abschlussjahrgang. Deutsch-Lehrerin Frau Aumüller hatte die Vorstellung an unsere Schule geholt und zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: "Die Texte vorgespielt zu bekommen lässt die Lernenden mit einer eindrücklichen Erfahrung zurück. Zudem haben wir einen Einblick in Büchners Schaffenswerk erhalten, der weit über die Pflichtlektüre hinausgeht." 

Der Solo-Schauspieler Norman Nowotko auf der Bühne

(Oben im Bild: links Schulleiter Herr Pohlmann-Strakhof, rechts der RegisseurThorsten Kreilos)

Zusätzliche Informationen