Schulentwicklung: Zweites Bilanzgespräch geführt

09. Mai 2017


Im Rahmen der Schulentwicklung hat unsere Schule 2015 sechs Ziele entwickelt und in einer Zielvereinbarung mit der Schulaufsicht, dem Regierungspräsidium Freiburg (RPF), niedergeschrieben. Die Ziele sollen bis 2020 umgesetzt sein. Bis dahin wird jährlich ein Bilanzgespräch mit Vertretern des RPF geführt. 


Regionalreferent Herr Höfel (vor Kopf, Mitte) und der Beauftragte für Zielvereinbarungen, Herr Stöckel (rechts davon), lauschten als Vertreter des RPF den Ausführungen der Projektverantwortlichen und gaben wertvolle Hinweise zur weiteren Bearbeitung.

Die Projektverantwortlichen (v. l. n. r.): Frau Prox, Herr Kilgus, Frau Stock, Herr Gerth, Schulleiter Herr Pohlmann-Strakhof sowie rechts im Bild (Rückenansicht) Frau Hafner, Herr Dr. Wolf und Herr Schmitt (Foto: QE-Beauftragter Herr Beinborn).

Konkret bearbeitet unsere Schule im Rahmen der Zielvereinbarung folgende Bereiche:

  • Rückmeldesystem zwischen Lehrkräften und Schülerinnen/Schülern sowie zwischen Lehrkräften (Individualfeedback).
  • Beschwerdemanagement in Zusammenarbeit mit der Schülermitverantwortung (SMV)
  • Schulweite Befragung der Schülerinnen und Schüler zur Generierung eines umfassenden Meinungsbildes (Selbstevaluation)
  • Einführung von Elementen des Konzeptes zur "Bewegten Schule" 
  • Einführung eines elektronischen Klassenbuches
  • Übertragen von Elementen des Schulversuchs Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) auf andere Schularten