Klassenfahrt 2ÖVJJ

Justizfachangestellte auf Verbrecherjagd in Karlsruhe


Karlsruhe wird bei der Wahl der beliebtesten Traumziele für Studienfahrten in Deutschland nicht unter den TOP 10 erscheinen, wahrscheinlich noch nicht mal unter den TOP 100.

Als Berufsschulklasse überhaupt eine Studienfahrt machen zu können, ist eher außergewöhnlich. Aber warum wählt man dafür ausgerechnet Karlsruhe?

Karlsruhe ist DIE Justizstadt in Deutschland schlechthin. Es hat einige der höchsten Gerichte Deutschlands überhaupt zu bieten: Bundesgerichtshof, Generalbundesanwalt, Bundesverfassungsgericht.

Die Eckdaten:

Wann? Juli 2019 / Dauer? 3 Tage / Teilnehmer? 9 Justizfachangestellte (2ÖVJJ) plus Frau Vogel

Was war besonders beeindruckend? (Schülermeinungen)

- gezeigt zu bekommen, in welchen Zellen die Straftäter sitzen, die gerade überall in der Presse zu lesen sind (z.B. der mutmaßliche Lübke-Täter) - so geschehen in der JVA Karlsruhe, das Gefängnis für Häftlinge in der Untersuchungshaft

- in einer Isolationszelle zu stehen

- einen Häftling in seiner 8qm Zelle zu besuchen, sich „nett“ mit ihm zu unterhalten und danach zu erfahren, welche Straftat er begangen hat (in dem Fall einen Mord)

- einen Aerobic-Kurs für Häftlinge zu besuchen

- sich bei jeder Tür in der JVA bücken zu müssen (die Türen sind absichtlich nur 1,60m hoch, damit die Häftlinge bei der Flucht gebremst werden)

- einer Gerichtsverhandlung des Bundesgerichtshofes beizuwohnen mit fünf Richtern in purpurroten Roben

- in einer Gerichtsbibliothek zu sitzen, die jährlich für 2 Mio. Euro Bücher kauft

- im Gerichtssaal zu stehen, in dem die RAF-Prozesse stattfanden (ohne Fenster, überall mit Abhöreinrichtungen versehen und Gummiwänden)

- beim Generalbundesanwalt mit jemanden zu reden, der regelmäßig mit dem FBI zusammenarbeitet

- mehrmals am Tag durch Sicherheitsscans wie am Flughafen zu gehen

- das Handy für mehrere Stunden abgeben zu müssen (Handyverbote beim BGH, Generalbundesanwalt, JVA…)

- an der Stelle zu stehen, wo die RAF damals eine Rakete auf den Bundesgerichtshof abfeuern wollte (die dann glücklicherweise nicht zündete)

- in die eigene Personalakte beim Oberlandesgericht einzusehen

- in der Rooftopbar über den Dächern von Karlsruhe den Abend zu genießen

- in drei Tagen zwei 18. Geburtstage zu feiern

und, und, und…

Insgesamt eine superinteressante und völlig entspannte Reise. Danke Mädels.

Katharina Vogel