Justizfachangestellte/r (ÖVJ)

Justizfachangestellte/r

Zugangs-
voraussetzungen

Die Ausbildungszentren der Amtsgerichte Konstanz und Waldshut-Tiengen stellen SchülerInnen mit Haupt- und Realschulabschluss ein.

Ausbildungszeit

3 Jahre 

Tätigkeiten im Beruf

Weitere Informationen zu diesem Beruf erhalten Sie z.B. unter folgenden Links: www.olg-karlsruhe.de http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/index.jsp

Zwischenprüfung


Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes wird eine Zwischenprüfung durchgeführt. Sie soll in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres stattfinden. Die Zwischenprüfung umfasst die Ausbildungsinhalte des ersten Ausbildungsjahres.

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung finden nach einem Lehrgang an einer Verwaltungsschule, z.B. in Konstanz, statt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und praktischen Teil. Sie erstreckt sich auf die Inhalte der betrieblichen Ausbildung und den Lehrstoff des Berufsschulunterrichts, soweit er für die Berufsausbildung wesentlich ist.

Prüfungswiederholung

Nicht bestandene Abschlussprüfungen können nach dem Berufsbildungsgesetz zweimal wiederholt werden.

Prüfende Stelle

Prüfungsausschüsse der zuständigen Stellen gemäß § 84 Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Prüfungstermine

Schriftliche Prüfung an der Wessenberg-Schule Konstanz:
Mai: (Sommerprüfung)

Termine

Abschlussbezeichnung

Die Abschlussbezeichnung lautet:
Justizfachangestellter/Justizfachangestellte


Stundentafel

Der Unterricht erfolgt im 1. und 2. Jahr als Blockunterricht, im 3. Jahr als Teilzeitunterricht.

Die durchschnittliche Anzahl der unterrichteten Wochenstunden beträgt in den einzelnen Fächern:

 Pflichtunterricht

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

 Religionslehre

2 2 -

 Deutsch

2

2

1

 Gemeinschaftskunde

2

2

-

 Allgemeine Wirtschaftslehre

4

4

1

 Justizfachkunde

8 8 4

 Rechtslehre

4 4 1

 Rechnungswesen

2

2

-

 Datenverarbeitung

2

2

-

 Textverarbeitung

2

2

2

 Summe

28

28

9