Schulsozialarbeit

Hinweis:
Aufgrund der Corona-Situation finden geänderte Sprechzeiten statt. Diese finden Sie hier.
Die Kontaktaufnahme ist ebenfalls per E-Mail oder Telefon möglich.


Schulsozialarbeit ist eine Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe und versteht sich als Ergänzungsangebot zum Bildungs-und Ausbildungsauftrag der Schule. Sie ist eine Anlaufstelle für alle Teil- und VollzeitschülerInnen sowie für Lehrkräfte, Ausbilder und Eltern.


Sozialarbeiterin: Vivian Behrendt

Telefon: 07531 1307-17
Mobil: 0176 1800 1563
E-Mail: behrendt@berufshelfer.de

Meine Aufgaben und Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Individuelle Einzelfallberatung zu Problemen in allen Lebensbereichen, z. B. Probleme im Ausbildungsbetrieb oder in der Schule,
  • mit sich selbst, in der Partnerschaft oder der Familie etc.
  • Begleitung und Unterstützung in Situationen besonderer psychischer Belastung – Intervention in Krisensituationen
  • Unterstützung und Begleitung beim Besuch verschiedener Institutionen, z. B. Sozialamt, Jugendamt, Arbeitsagentur, Beratungsstellen etc.
  • Zusammenarbeit mit Schulleitung, BeratungslehrerInnen, Lehrkräften, JugendhelferInnen, Eltern und anderen relevanten Institutionen

Erreichbarkeit:

Täglich von 8.30 – 12.30 Uhr im Raum 115

Terminvereinbarungen sind unter den oben genannten Telefonnummern oder per E-Mail möglich



Schulsozialarbeiterin für die VABO und VABA-Klassen: Christa Quack-Weres

Telefon: 07531 1307-17
Mobil: 0176 1800 1546
E-Mail: quack-weres@berufshelfer.de

Die jungen AsylbewerberInnen sowie die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sollen durch die Arbeit der Schulsozialarbeit auf die schulische und berufliche Ausbildung vorbereitet und sozial integriert werden.

Als Schulsozialarbeiterin der VABO-Klassen an der Wessenberg-Schule biete ich Beratung, Begleitung und Unterstützung an:

  • Psychosoziale Einzelfallhilfe für die Schüler/innen der VABO-Klassen
  • Unterstützung beim beruflichen Werdegang und einer sinnvollen Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt (z. B. Anerkennung von Bildungsabschlüssen aus den Herkunftsländern, Praktikum, Kontakt zur Bundesagentur für Arbeit)
  • Lebenswelt- und Sozialraumorientierung
  • Arbeit im Klassenverband (Gruppen- und Projektarbeit) sowie Erlebnispädagogik in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften
  • Kooperation mit der Schulleitung, Lehrkräften sowie allen relevanten Fach- und Beratungsstellen (z. B. Sozialdienste der Asylbewerberunterkünfte, Migrationsberatung, Ämter und Behörden usw.)
  • Soziale Netzwerkarbeit mit den verschiedenen Akteuren in der Flüchtlingsarbeit, insbesondere für den Landkreis Konstanz

Erreichbarkeit:

Di. und Mi. von 8.30 – 14.00 Uhr und Fr. von 8.30 – 12.00 Uhr im Raum 115

Terminvereinbarungen sind unter den oben genannten Telefonnummern oder per E-Mail möglich